Monate: Mai 2017

Strausberger Platz

Unter mir wohnt Karl Marx

Ein sanftes Grundrauschen anfahrender Autos tönt durch die gut abgedichtete Fensterscheibe hinauf in meine Wohnung. Es ist ein sonniger Morgen, an dem man jeden Sonnenstrahl einfangen und die frische Luft in das vom Winter gezeichnete Gemäuer hineinlassen möchte. Ich öffne das Fenster und lausche dem Plätschern des Springbrunnens, der sich unter die Geräuschkulisse mischt. Imposant tösen 43 Wasserfontänen aus dem „Schwebenden Ring“. Die mittlere Wassersäule sprudelt fast 18 m hoch in den blauen Himmel. Es gibt schlechtere Ausblicke, denke ich mir, während das Plätschern den restlichen Lärm fast wegdrückt. Der ewige Kreis Ein halbes Jahr schaue ich nun fast jeden Morgen hinunter auf die haltenden Autos und Radler. An manchen Tagen versuchten junge Leute mit Akrobatik und Jonglieren die Wartezeit derer zu verkürzen. Autofahrer mögen das Unerwartete. So war es nicht verwunderlich, dass der Handstand Geld einbrachte, jonglierende Bälle und Keulen jedoch nichts. Dichte und Modetrends der Radfahrer ändern sich mit der Jahreszeit. Quietschgelbe Warnwesten und Helm haben vor allem in den dunklen Monaten Hochkonjunktur. Mit den wärmenden Sonnenstrahlen mehren sich die Radler an der Ampel. …

San Agustillenio

San Agustinillo – Menschen, die auf’s Meer starren

Rote Flaggen wehen im Wind, als ich an diesem Morgen durch den kühlen Sand an das Meer trete. Surfbretter lehnen an den Holzstämmen, die die Sonnenüberdachung stützen. Doch sie wollen erst später am Tag eingesetzt werden. Links und rechts begrenzen Felsen die Bucht von San Agustinillo. Sanft werden sie vom grau-blauen Wasser umspielt. Wellen tösen in der Brandung. In diesem kurzen Moment des Morgens gibt es nur mich, den Strand und das Meer. Als nur wenige Augenblicke später im Osten die Sonne den Himmel orange färbt, finden sich weitere Touristen am Strand ein, um zu meditieren, Yoga zu machen, zu laufen oder zu spazieren.   Nur eine Nacht trennt das quirlige Stadtleben Oaxacas vom Meeresrauschen des Pazifiks. Mein Bus windete sich rasant durch die Dunkelheit in der Sierra, die hin und wieder von der zaghaften Beleuchtung einiger Behausungen und Siedlungen am Wegesrand durchbrochen wurde. Wie eine leuchtende halbierte Orangenschale lag der Mond im Himmel und wich nicht von meiner Seite. Dann schüttete der Bus eine Handvoll Passagiere in der Kleinstadt Pochutlo aus. Der Busbahnhof war nicht einmal beleuchtet. Silhouetten …

Neues von der INTI auf See

Geschafft! Auf die Stunde genau fällt nach 14 Tagen auf See der Anker vor Rikitea auf der Insel Mangareva der Gambier Gruppe. Freudig winkend werden wir von den Booten begrüsst, die wir schon aus Rapa-Nui kennen, gefolgt von einer Wiedersehensparty bei uns an Bord. Mit ziemlicher Schlagseite fallen wir glücklich in unsere Kojen. Die grössten…

The post Neues von der INTI auf See appeared first on Radio Pelicano Segelyacht INTI.

Neues von der INTI auf See

Geschafft! Auf die Stunde genau fällt nach 14 Tagen auf See der Anker vor Rikitea auf der Insel Mangareva der Gambier Gruppe. Freudig winkend werden wir von den Booten begrüsst, die wir schon aus Rapa-Nui kennen, gefolgt von einer Wiedersehensparty bei uns an Bord. Mit ziemlicher Schlagseite fallen wir glücklich in unsere Kojen. Die grössten…

The post Neues von der INTI auf See appeared first on Radio Pelicano Segelyacht INTI.

UNICO 20º87º Hotel Riviera Maya

20 h Entspannung im UNICO 20º87º Hotel Riviera Maya

Unter meinem Balkon breitet sich eine Poollandschaft, die nahezu fließend in das türkise Meer übergeht, aus. Nur ein paar Palmen trennen natürliche und künstliche Wohlfühloase voneinander. Ich beobachte einen Mann, der an die Pool-Bar heranschwimmt. Es ist das perfekte Setting, aus dem Träume bestehen. Endlose Tage lassen sich in dieser abgeschirmten Welt von Wasser, Palmen und kulinarischem Genuss verbringen. Das ist wohl Entspannung auf höchstem Niveau. Da ist nichts, worum man sich selbst kümmern muss. Und wo findet man dieses einzigartige Idyll? Auf Breitengrad 20°N und Längengrad 87°W  – das verrät schon der Name des Resorts UNICO 20°N 87°W. Ankunft im UNICO 20°N 87°W Das erst im März 2017 frisch eröffnete All Inclusive Hotel UNICO 20°N 87°W, das zu meiner Freude völlig ohne Armbändchen auskommt, verzaubert auf dem ersten Blick durch seine drei Poolumgebungen. Südländisch, offen, minimal. Anstatt Prunk und Protz dominieren hier Naturmaterialien, mit denen die Zimmer und öffentlichen Bereiche gestaltet worden sind. Frisch geht es schon beim Empfang zu. Obwohl wir aufgrund eines sehr frühen Flugs noch vor 10 Uhr anreisen, wird uns in …

Neues von der INTI auf See

Nach einer Sausefahrt durch schönen stabilen Wind wird es wieder ruhiger und ruhiger, bis der Wind zu guter Letzt dann ganz abflaut. Auf einer nahezu spiegelglatten See treiben wir dahin, um uns herum kreisen Vögel um die vielen aus dem Wasser springenden Fische zu erhaschen. Wir fühlen uns an Thor Heyerdahl und seine Kontiki erinnert…

The post Neues von der INTI auf See appeared first on Radio Pelicano Segelyacht INTI.

Neues von der INTI auf See

Eine Woche auf See ist schon wieder vergangen. Kaum zu glauben, aber man gewöhnt sich daran, dass der Törn zur Nachbarinsel im Pazifik fast soweit wie unsere Atlantiküberquerung nach Brasilien ist. Waterworld! An Bord unserer Kapsel ist Ozeanroutine eingekehrt. Dösen, lesen und sich zwischendurch an den Leckereien laben die wir noch zum Abschied auf Rapa…

The post Neues von der INTI auf See appeared first on Radio Pelicano Segelyacht INTI.