Alle Artikel in: Tipps & Tests

UNICO 20º87º Hotel Riviera Maya

20 h Entspannung im UNICO 20º87º Hotel Riviera Maya

Unter meinem Balkon breitet sich eine Poollandschaft, die nahezu fließend in das türkise Meer übergeht, aus. Nur ein paar Palmen trennen natürliche und künstliche Wohlfühloase voneinander. Ich beobachte einen Mann, der an die Pool-Bar heranschwimmt. Es ist das perfekte Setting, aus dem Träume bestehen. Endlose Tage lassen sich in dieser abgeschirmten Welt von Wasser, Palmen und kulinarischem Genuss verbringen. Das ist wohl Entspannung auf höchstem Niveau. Da ist nichts, worum man sich selbst kümmern muss. Und wo findet man dieses einzigartige Idyll? Auf Breitengrad 20°N und Längengrad 87°W  – das verrät schon der Name des Resorts UNICO 20°N 87°W. Ankunft im UNICO 20°N 87°W Das erst im März 2017 frisch eröffnete All Inclusive Hotel UNICO 20°N 87°W, das zu meiner Freude völlig ohne Armbändchen auskommt, verzaubert auf dem ersten Blick durch seine drei Poolumgebungen. Südländisch, offen, minimal. Anstatt Prunk und Protz dominieren hier Naturmaterialien, mit denen die Zimmer und öffentlichen Bereiche gestaltet worden sind. Frisch geht es schon beim Empfang zu. Obwohl wir aufgrund eines sehr frühen Flugs noch vor 10 Uhr anreisen, wird uns in …

Naankuse Lodge Windhoek

N/a’an ku sê Lodge – Das Idyll vor den Toren Windhoeks

Wir sind zurück in Windhoek und doch auch noch weit weg im Busch. Warum soll man auch die Nähe zur Stadt suchen, wenn man 3,5 Wochen in der afrikanischen Savanne und auf den sandigen Straßen Namibias und Botswanas verbracht hat? Und so suchten wir uns eine Unterkunft, die Nähe zum Flughafen bietet, aber doch das Gefühl vermittelt, noch weit draußen in der einsamen Landschaft zu sein. Mit unserem Domizil – dessen Name N/a’an ku sê  (was soviel heißt wie „Gott beschützt uns“) ein wahrer Zungenbrecher ist, haben wir ein Idyll gefunden, das uns die beste Voraussetzung bietet, die Reise ruhig und entspannt zu beenden. Die N/a’an kuse Lodge liegt ca. 45 km vom Stadtzentrum Windhoeks bzw. ungefähr 30 min Fahrtzeit vom Flughafen entfernt. Es handelt sich bei der  N/a’an kuse Lodge and Wildlife Sanctuary nicht nur um eine Herberge, sondern auch um ein Rehabilitationszentrum für verletzte und verwaiste Tiere. So kann der Hotelgast und auch Tagesbesucher im Game Reserve Buschwanderungen, Game Drives, Gepardenfütterung und ähnliches gegen einen Aufpreis buchen. Da wir nur eine Nacht hier verbringen, machen …

mein.lychen

mein.lychen – mehr als eine Unterkunft in der Uckermark

„Sie reisen jetzt mit mir nach Afrika.“ Angelika Fuss, meine Gastgeberin der nächsten drei Tage im neu eröffneten B&B mein.lychen greift zu einem Schlüsselbund, auf dem in kleinen Lettern „afrika“ geschrieben ist. Dass sie hiermit völlig meinen Geschmack getroffen hat, konnte sie nicht wissen, als sie dieses von sechs Zimmern wählte. Zur Auswahl standen neben Afrika noch Indien, Amerika, Transsilvanien, Mitteldeutschland und Schweiz. Alles Lebensstationen der Besitzer des Bed & Breakfasts mein.lychen Friedrich W. und Konrad Niemann. Zimmer im mein.afrika Die Reise nach Afrika gestaltet sich kurz und stilvoll. Einmal gehen wir die Treppe nach oben und schon dreht sich der Schlüssel im Schloss und wir stehen in einem Zimmer, das durch afrikanische Stilelemente und durch viele Brauntöne im Interieur geprägt ist. Glampingdetails aus der Savanne lassen sich auch in das uckermärkische Schlafzimmer einbringen. So ersetzt eine Kleiderstange mit Stoffbezug den sonst gewohnten rustikalen Kleiderschrank. Auf dem Klappstuhl kann ich am Holztisch abends noch wunderbar arbeiten und daneben befindet sich eine Schale mit afrikanischen Bildbänden und Guide Books, in denen ich nach getaner Arbeit auf …

The Travel Episodes

The Travel Episodes – Das Buch zu Fernweh und Freiheit

Kennt Ihr das auch? Man plant die nächste Reise, sucht sich ein Ziel aus, bucht den Flug, liest viel im Internet und schaut sich vielleicht auch ein paar Fotos schon mal an. In den heutigen Zeiten alles ganz einfach. Und dann steigt man in der Ferne aus dem Flieger und es ist doch alles ganz anders. Weil Reisen mehr ist als nur zusammengetragene Informationen, Fotos oder ein Flugticket. Da sind Gerüche, Geräusche, Geschmack. Da ist man aber auch selbst. Auch wenn das Ziel doch das gleiche ist, gleicht keine Reise der anderen. Und doch lesen wir gern darüber, sind neugierig, lassen uns inspirieren. Ich lese wenige Blogs. Ich möchte mich wegträumen, ich möchte aus den Berichten wissen, wie das Land schmeckt, ohne das mir das Rezept vorgestellt wird, wissen wie es sich anhört, ohne das ich ein Video sehen muss. Das finde ich viel zu wenig und auf den vielen Tipp- und Infoseiten schon gar nicht. Auch möchte ich den Autor nicht aufdringlich im Fokus sehen (das mag an meinem Alter liegen). Vielleicht ist es das, …

Shangri-La Vancouver

Shangri-La Vancouver – Schlafen im höchsten Gebäude der Stadt

Als Gast des Shangri-La Vancouver legt man die Großstadt nicht an der Türschwelle ab, sondern bleibt selbst im Zimmer noch Teil der riesigen Skyline von Vancouver. Dies kommt nicht von ungefähr, ist das Gebäude, das das Shangri-La Vancouver beheimatet, auch mit 201 m das Höchste der Stadt. Die Architektur und Zimmerausstattung erlauben es, die Ruhe eines gehobenen Hotels zu genießen und doch zugleich den City Lifestyle zu integrieren. Das gefällt mir. Und was mir noch besonders gefällt? Selten beginne ich eine Kritik mit einer Badewanne. Doch beim Shangri-La Vancouver muss ich eine Ausnahme machen, denn nach einem Tag im Großstadttrubel komme ich hier genau an. Ich schaue beim abendlichen Bad direkt durch die Verglasung des Badezimmers in die Häuserschlucht von Downtown Vancouver und überblicke vom Living Shangri-La das rege Treiben auf den Straßen. Zimmer – Doppelbalkon und Badewanne mit Ausblick Ein Marmor- und Granit-Badezimmer mit Wow-Effekt. Nicht nur, dass vom großen Badezimmer ein kleiner Balkon abgeht, sondern der Blick aus der Badewanne und der dahinterliegenden verglasten Dusche gibt einem das einmalige Gefühl, inmitten der Hochhäuser ins Wasser abzutauchen. Natürlich kann …

Madagaskar Reisetipps, Baobabs, Madagaskar von Rod Waddington

Madagaskar Reisetipps – Madagaskar individuell entdecken

Madagaskar individuell entdecken – sicherlich ist das ein etwas beschwerlicher, aber auch abenteuerlicher Weg. In diesem Artikel teile ich meine Madagaskar Reisetipps, die ich vor, während und nach meiner dreiwöchigen Reise sammelte. Meine Madagaskar Reisetipps Warum Madagaskar? Es gibt Ziele, die schwirren mir schon lange durch den Kopf. Manche haben dafür gar eine Liste. Und dann kommen mir hin und wieder Länder plötzlich in den Sinn – so wie mein nächstes Reiseziel. Da Kongo und Mali noch immer in weiter Ferne liegen und ich nicht abenteuerlich oder lebensmüde genug dafür bin, ich aber wieder Lust auf Afrika hatte, fielen mir Senegal, Mosambik und Madagaskar spontan ein. 2016 scheint das Jahr der Inseln zu sein – mit den Philippinen im Januar und meinem übernächsten Reiseziel – ist es nun der zweitgrößte Inselstaat der Welt, Madagaskar, geworden. Warum Madagaskar? Durch die lange geografische Isolation bietet Madagaskar auch eine einmalige Tierwelt mit Lemuren, Fossas oder Falanuks. Giftschlangen kommen hingegen nicht vor. Auch wenn es damit eine Gefahrenquelle weniger gibt, kann das Reisen in der aktuellen Regenzeit trotzdem abenteuerlich werden. Vor allem, wenn ich die Taxi-brousses nutze. Was der Chicken Bus in …

Hotel Jen Foyer

Hotel Jen Manila – Zimmer mit Ausblick

Es ist der Ausblick, der jeden Abend gegen 17.30 Uhr die Gäste aus den Club Rooms und Suiten in die 19. Etage zieht. Wenn die Sonne sanft in das hellblau schimmernde Meer eintaucht, die Farbtöne des Himmel und des Wassers ineinander verschwimmen und nur durch das Orange der untergehenden Sonne einen Fixpunkt erhalten, dann stehen die Hotelgäste mit ihrem Sundowner in der Hand an den großen Glasfassaden, und bestaunen doch, wie schön sich die Großstadt Manila von hier oben anfühlt. An zwei Abenden am Ende meiner Philipppinenreise lasse ich mir den Blick über dem Baywalk und dem Südchinesischen Meer nicht entgehen. Doch nicht nur aus diesem Grund ist das Hotel Jen ein optimaler Ausgangspunkt, Manila zu entdecken. Lage Verweilte ich bei meiner Ankunft noch in der außerhalb gelegenen Quezon City, so ist die Hotellage dieses Mal sehr zentral. Ich bin mit dem Hotel Jen nicht direkt in den engen, etwas heruntergekommenen Straßen von Ermita oder Malata, sondern direkt am Roxas Boulevard, dort wo der Baywalk endet. Das begründet auch den offenen Blick über Promenade und Meer. Auch …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Shangri-La’s Mactan Resort and Spa – Verwöhnprogramm deluxe

Nach der Sicherheitskontrolle am Eingangstor bin ich da. Ich lasse den Lärm der Straßen Cebus hinter mir und atme die Luft der grünen Oase ein. Ich stehe auf einem riesigen, 30 Hektar großen Gelände, das schon einem eigenen kleinen Mikrokosmos gleicht. 530 Zimmer (davon 188 Ocean Club Room im Ozeanflügel mit Blick auf den Mactan Kanal) beherbergt das Shangri-La’s Mactan Resort and Spa, das auf der Mactan Insel östlich von Cebu liegt. Ein Touch von Rattan und Bananenblättern, der das Haus prägt, fügt sich wunderbar in die natürliche Umgebung ein. Hier bin ich für die nächsten zwei Tage zuhause und werde auch gleich äußerst freundlich begrüßt. Ein Zimmer mit Ausblick Auch wenn mein Zimmer nicht in dem luxuriöseren Ocean Wing, sondern im Hauptgebäude liegt, genieße ich von meinem Balkon einen herrlichen Ausblick über die üppig bewachsene Gartenanlage mit riesiger Poollandschaft und dem Mactan Kanal. Am Abend kann ich von meinem Main Wing Deluxe Sea View Room sogar den Sonnenuntergang genießen. Das Zimmer ist in sandigen Tönen gehalten und aus Teakholz und Perlmutt gearbeitet. Das Bett hat eine angenehme …

Galapagos

Galapagos Reisetipps – Eindrücke von der Inselwelt Galapagos

Albatros, Delfin, Tölpel, Kormoran, Fregattvogel – auf der M/V Santa Cruz dreht sich alles um Tiere. Und um einen gut getakteten Plan. Denn wo 90 Menschen auf engstem Raum fünf Tage verbringen, spielt Organisation eine große Rolle. Um einen Eindruck von der Inselwelt Galápagos zu bekommen, wählen die meisten Touristen eine Kreuzfahrt. Das klingt ein wenig altbacken und nach wenig Freiraum. Den hat man hier ohnehin nicht. Wege sind klar abgesteckt, denn schließlich bewegen wir uns auf einem streng geschützten Gebiet. Für die Landgänge ist es gut zu wissen, dass es maximal zwei Pfade pro unbewohnter Insel gibt, auf  denen die Touristen laufen dürfen. Es ist generell natürlich auch verboten, Gegenstände von der Insel mitzunehmen oder aber Tiere anzufassen. Um die Einzigartigkeit der Fauna und Flora noch lange zu erhalten, ist die Anzahl der Touristen und Schiffe begrenzt. Und auch ein Schiff der Größe unserer M/V Santa Cruz muss eben koordinieren. Somit gehen nicht plötzlich beispielsweise Passagiere von zwei Schiffen zeitgleich auf Landgang und bringen die sensible und teilweise endemische Tierwelt außer Fugen. Wir werden in unseren fünf Tagen selbst zu …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

3 Nächte – 3 Betten – 3 Marriott Hotels – So schläft es sich in Bogotá

Bogotá bietet eine Vielzahl an Hotels für jeden Geschmack. Während unseres letzten Aufenthalts hatten wir die Möglichkeit, in den drei Häusern der Marriott Hotelgruppe zu schlafen. Ein viertes – direkt am Flughafen – ist gerade im Bau. Zwei Häuser waren für uns nicht neu, da wir für kurze Zwischenstopps zwischen zwei Flügen das Marriott nahe dem Flughafen und bei längeren Aufenthalten das JW Marriott im Norden der Stadt bisher häufiger wählten. Diesmal kam mit dem The Artisan D.C. das neuste und vor wenigen Monaten frisch eröffnete Haus hinzu und so testeten wir uns in drei Nächten durch die drei Marriotts der Stadt. 1. Nacht: JW Marriott Bogotá Dieses Hotel ist auf den vergangenen Reisen in Bogotá unsere 1. Wahl gewesen. Für uns war das Hotel ein perfekter Ausgangspunkt, besonders um den Norden der Stadt zu erkunden – sei es zu Fuß, per Taxi oder mit dem Rad. Das Luxushotel gehört zu den Top Adressen der Stadt und beherbergt vier Restaurants – französische, italienische, japanische Küche und ein Steakhouse. Besondere Highlights sind die großzügige Executive Lounge mit …