Allgemein, Norwegen, Reiseführertest
Schreibe einen Kommentar

Reiseführertest Oslo

Reisefuehrer_Oslo

Auf unserer Reise nach Oslo im Frühjahr 2013 hatten wir vier Reiseführer im Gepäck:

  • den City Trip Oslo von Reise KnowHow
  • den Dumont direkt
  • den 100% Guide von momedia und
  • den Marco Polo von Mairdumont.

Die vier Reiseführer können sich auf folgende Top 10 Liste der Oslo Highlights einigen:

1. Königliche Schloss und die Karl Johans gate

2. Nobel-Friedenszentrum

3. Grünerlokka

4. Holmenkollen

5. Much-Museum

6. Museumshalbinsel Bygdoy

7. Opernhaus

8. Vigeland-Anlage mit ihren Skulpturen

9. Nationalgalerie

10. Festung Akerhus

Für einen kurzen Wochenendtrip kann dies schon fast zu viel sein. Der Blick in einen der Reisführer für eine genauere Auswahl sollte einem die Entscheidung leichter machen.

Der dumont direkt gliedert sich in drei Kapitel. Im Kapitel Velkommen wird dem Leser ein schneller Einstieg mit ersten Orientierungspunkten, Schlaglichtern sowie Geschichte und den üblichen Fakten wie Anreise, Klima usw. ermöglicht. Das Herzstück ist das 2. Kapitel „15 x Oslo direkt erleben“, in dem 15 Highlights der Stadt näher unter die Lupe genommen werden. Diese variieren von einzelnen Orten wie der Oper, der Festung Akershus oder dem Nobel-Friedenszentrum über Spaziergänge bis hin zu Ausflügen nach Grünerlokka oder auf dem königlichen Laufsteg – die Karl Johans gate. Dazu gibt es Hintergrundinformationen wie Geschichte, Öffnungszeiten und Anreise zu jedem der 15 aufgeführten Tipps, die jeweils mit einer kleinen Detailkarte zur Orientierung abgerundet werden. Darüber hinaus befindet sich in der Klappe eine Übersichtskarte zu den 15 Highlights. In „Zu Gast in Oslo“ sind ca. 200 Adressen für fast jede Gelegenheit, jeden Geschmack, jeden Geldbeutel, vom Restaurant über Bars und Cafés bis hin zu Tipps zum Einkaufen aufgeführt. Jede Adresse ist mit einem Schlagwort versehen und mit den Koordinaten zur Orientierung in der Citymap. Final bietet der dumont direkt noch ein Register und einen Sprachführer für die ersten Schritte im Norwegischen. Das Kartenmaterial ist recht umfangreich. Der dumont direkt verfügt über einen herausnehmbaren Cityplan, in dem alle im Buch empfohlenen Adressen namentlich eingetragen sind, einer Umgebungskarte zum Holmenkollen und zu den Öffentlichen Verkehrsmitteln.

Im Gegensatz dazu untergliedert sich der Citytrip Oslo nach Lage der einzelnen Sehenswürdigkeiten – ob Zentrum, nördliche, westliche oder östliche Innenstadt sowie außerhalb der Innenstadt. Entlang dieser Einordnung werden die einzelnen Orte mit fortlaufenden Nummern versehen. Dies dient zur weiteren Orientierung im Reiseführer und gleichzeitig zum schnellen Entdecken auf den beiliegenden Karten. Die Texte sind umfangreich und bieten mehr als nur einen ersten Eindruck zu den Sehenswürdigkeiten, Stadtvierteln und Spaziergängen. Auch dieser Reiseführer empfiehlt Routen für Spaziergänge, doch stehen sie auf dem ersten Blick nicht so im Vordergrund wie im 100% oder dumont direkt. Da Oslo bekanntlich nicht ganz günstig ist, gibt es am Rande auch noch einige Tipps wie man Geld sparen und trotzdem die Stadt genießen kann.

Der Marco Polo bietet wie immer einen schnellen Einstieg zu allen wichtigen Punkten. Gleich zu Beginn bietet er 15 umfassende Insider-Tipps auf zwei Seiten. Die vielen Listen und Tipps wie z.B. „Oslo zum Nulltarif“, „der perfekte Tag“ oder „Oslo im Regen“ sind gut aufbereitet. Die fünf Kapitel (Sehenswertes, Essen&Trinken, Einkaufen, Am Abend und Übernachten), die die Stadt dann etwas tiefer betrachten, bieten das Nötigste. Gerade bei den Sehenswürdigkeiten gibt der Marco Polo eher nur eine erste Orientierung. Hier fehlen uns ein wenig mehr Hintergrundinformation

Der 100% Oslo gibt Impuls zu drei ausgedehnten Spaziergängen und gibt Tipps für Sehenswürdigkeiten, angesagte Cafés und Bars sowie Restaurants, die sich entlang dieser Routen befinden. Auch Empfehlungen von Einheimischen findet man hier. Wir sind den empfohlenen Spaziergang in Grünerlokka gelaufen und haben so in den Prenzlauer Berg Oslo’s mithilfe des 100% einen intensiven Eindruck bekommen. Leider arbeiteten wir so intensiv mit diesem Reiseführer, dass wir ihn schließlich in einem Café liegen ließen. Aber zum Glück gibt es ja noch eine App inkl. Audio-Sprachführer, U- und S-Bahn-Pläne, die leicht verständlich, übersichtlich und somit eine gute Alternative zur gedruckten Ausgabe ist.

Alle Reiseführer wirkten im Schnelltest aktuell. Unser Hotel befand sich auf Grund der Eröffnung im Januar in keinem der Reiseführer. Das neue, vom Architekten Renzo Piano entworfene Astrup-Fearnley-Museet jedoch war schon im Marco-Polo aufgeführt, wenn auch ohne Öffnungszeiten 😉

 



ISBN 978-3770195886 978-3943502312 978-3829725637 978-3831722228
Preis 9,99€  9,99 € 11,99 € 9,80 €
Art Reisetaschenbuch  Cityguide Reisetaschenbuch Cityguide
Verlag DuMont Reiseverlag  mo media Mairdumont Reise Know-How
Größe 18,8 x 10,4 x 1,4 cm 17,8 x 12 x 1 cm 18,8 x 10,6 x 1,4 cm 19,4 x 11 x 1,2 cm
Erscheinungsdatum 1. Auflage Dezember 2011  1. Auflage September 2012 2. Auflage 2013 2. Auflage Mai 2012
Separate, herausnehmbare Karte(n) Ja, übersichtliche, überschaubare Karte, auf der schnell Highlights und Sehenswürdigkeiten zu erkennen sind. Auf der Rückseite genauere Karte des Stadtkerns und des Holmenkollens. Extra U-Bahn-Plan im Reiseführer integriert. Ja, aber die kleine herausnehmbare Karte zum Stadtzentrum wirkt unübersichtlich und ungenau, dafür Überzeugen aber die abgedruckten Detailkarten zu den Spaziergängen im City Guide. Ja, übersichtliche, überschaubare Karte, auf der schnell Highlights und Sehenswürdigkeiten zu erkennen sind. Auf der Rückseite genauere Karte des Stadtkerns und des Holmenkollens. Extra U-Bahn-Plan im Reiseführer integriert. Ja, herausnehmbare Karte zum Stadtzentrum und zu Oslo gesamt und dazu eine Legende.
Seiten 120  92 124  144
Kartenmaterial
Hintergrundgeschichte
Übernachtung
Rundgang/ Spaziergang
Übersichtlichkeit/ Struktur  
Optik/ Gestaltung  
zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon

Zum Reisebericht Oslo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *