Allgemein, run the world
Kommentare 2

Wieder am Treppchen vorbei: Triathlon Templin

Triathlon Templin

Am letzten Samstag habe ich nach zwei drei Jahren (oh, bin ich faul) endlich einmal wieder an einem Volkstriathlon teilgenommen – dem AHORN Seehotel Templin Triathlon. Spontan und wie immer ohne ein ordentliches Training im Körper ging ich um 15 Uhr an den Start. Es muss ja nicht immer gleich ein IronMan sein, und so begnügte ich mich mit 500 Meter Schwimmen im Lübbesee, 20 Kilometer auf dem Rad im Templiner Umland und 6 Kilometer Laufen auf einem wunderschönen Rundkurs, der über Stock und Stein am Ende direkt am See entlang führte. Auch wenn die Sonne pünktlich zum Startschuss hinter den Wolken verschwand, so waren auch die äußeren Bedingungen sehr angenehm.

Obwohl es erst der zweite Triathlon in Templin war, wirkte die Organisation sehr professionell und eingespielt.

Dennoch ärgert mich ein Punkt gewaltig – wieder musste ich mich mit dem undankbaren vierten Platz in meiner Altersklasse zufrieden geben und so bleibt mir nun nur die Analyse, ob ich am Treppchen vorbeigeschwommen, vorbeigeradelt oder vorbeigerannt bin. Aber die nächste Chance auf einen Podestplatz wartet schon, wenn ich am nächsten Wochenende in Waren an den Start gehe.

 

2 Kommentare

  1. Glückwunsch zum vierten Platz, Templin ist meine Heimatstadt und ich wusste gar nicht, dass dort auch Triathlons stattfinden. Nächstes Jahr klappt es dann mit ein Platz auf dem Treppchen :-)

  2. Klaus sagt

    Lieber Lars,
    ein 4. Platz ist doch prima. Auf den Fotos siehst du ganz locker aus. Viel Spaß und wieder einen guten Platz, diesmal im schönen Waren. Mutti und ich drücken dir die Daumen.
    Vati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *