Allgemein, News
Kommentare 8

ITB is calling – oder gleich die ganze Welt

BE_Header_Mexico_670

„I am meat addicted“ schallt es mir in Halle 20 entgegen. Es ist Freitagnachmittag, meine zwei letzten Gesprächspartnerinnen sitzen mir gegenüber und wie ich sehe, es geht ihnen ähnlich wie mir. Nicht dass ich als Vegetarierin meat addicted wäre, aber Hunger und Durst habe ich auch. Die Konzentration lässt bei meinem Gegenüber genauso nach wie bei mir. „Adventure, Culture and Meat, Meat, Meat.“ Wir lachen ein bisschen zögerlich, vielleicht ein wenig zu verhalten für den Geschmack der Marketingchefin. „You don’t like meat?!“ stellt sie nach einigen Minuten des Herumspäßelns fest. Dass es vegetarische Currys in ihrer Stadt gäbe, ergänzt sie. Aber hier in Berlin habe sie noch kein Steak gegessen, die beiden Damen sind definitiv auf Fleischentzug. Dem sollen oder wollen wir Abhilfe schaffen und so packen wir unser Smartphone aus, um ihnen die Adressen der nahe gelegenen Maredos und Block Houses zu verraten.

Messehallen im Zeichen der ITB

Messehallen im Zeichen der ITB

Zu Besuch bei Panama

Zu Besuch bei Panama

Brasilien schickt eine Frau nach vorn

Brasilien schickt eine Frau nach vorn

Diesjähriges Gastland: Mexico

Diesjähriges Gastland: Mexico

Nachdem das auch erledigt war, gingen wir nicht minder erledigt in die Halle 17 – nach Tirol. Hier erwartete uns ein schönes Get-together und ein Wiedersehen mit vielen Gleichgesinnten, die von nicht minder lustigen Begegnungen berichteten. ITB ist Business, aber auch Spaß. Vor allem wenn man seit Dienstagabend auf den Beinen ist. Zugegeben, dass war meine erste ITB, die ich so intensiv erlebte – eben mal nicht nur für einen Tag. Und so folgte ich zunächst der Einladung der Griechischen Tourismuszentrale in den hochpreisigen Möbelladen Coco-Mat in Berlins Mitte und ließ den Abend wie ca. 500 andere Gäste aus der Reiseblogger- und Tourismusszene in der PLATOON Kunsthalle an der Schönhauser Allee ausklingen.

Ganz nach meinem Geschmack

Ganz nach meinem Geschmack

Zwischen den Hallen

Zwischen den Hallen

Am Peru-Stand

Am Peru-Stand

ITB-Meet & Greet am Flandern-Stand

ITB-Meet & Greet am Flandern-Stand

Mit heißerer Stimme startete ich in den ersten Messetag. Ein paar zu eng gelegte Termine ließen mich zwischen den Hallen rennen, nachdem wir beim ITB-Meet & Greet am Flandern-Stand vorbeigeschaut hatten. Zeit für Inspiration und Muse blieb danach weniger. Erschöpft ließ ich mich an diesem Abend in die wunderschönen übergroßen Hängematten im 25hours Hotel Bikini Berlin zum Traveldudes Travel Tweet-Up fallen. Drei Fotos waren das Ergebnis meiner letzten aktiven Tat – dass ich dafür im Rahmen einer Instagram Challenge mit einer kostenlosen Übernachtung belohnt werden würde, erfuhr ich erst am nächsten Morgen – denn für den restlichen Abend war ich offline.

Traveldudes Event im 25hours Bikini Hotel

Traveldudes Event im 25hours Bikini Hotel

Traveldudes Event im 25hours Bikini Hotel

Traveldudes Event im 25hours Bikini Hotel

Traveldudes Event im 25hours Bikini Hotel

Traveldudes Event im 25hours Bikini Hotel

Willkommen im ICC

Willkommen im ICC

Am Donnerstagmorgen ging es nicht in die Messehallen, sondern in die Südafrikanische Botschaft zum Blogger-Brunch #SouthAfricawithCondor , zu dem Condor, Thomas Cook und South African Tourism geladen hatten, um Eindrücke aus der Regenbogennation zu sammeln. 14 Jahre ist es her, dass ich hier drei Monate lebte – und so frischte ich ein bisschen meine Erinnerungen auf, bevor es dann wieder in die Messehallen ging, wo wir neben netten Gesprächen auch gleich mit Kaffee und Schnaps versorgt wurden. Und da wir als Puriysten zu zweit unterwegs waren, hieß es auch immer wieder „im Kontakt bleiben“. Doch das war nicht so einfach. Zum Glück wusste ich, wo ich Lars immer wieder finden konnte – in Afrika. Während ich mir gern für Gespräche Zeit nahm, war er zudem der Mann für die schnelle Nummer – und somit auch für das abschließende Speed Dating an diesem Tag.

Hoch die Tassen heißt es am Stand von Para

Hoch die Tassen heißt es am Stand von Para

Lars wieder mal in Afrika

Lars wieder mal in Afrika

 

Bloggerbrunch in der Südafrikanischen Botschaft

Bloggerbrunch in der Südafrikanischen Botschaft

Zu Gast in der Südafrikanischen Botschaft

Zu Gast in der Südafrikanischen Botschaft

Mein Freitagmorgen stand im Zeichen von Nachhaltigkeit. Mit Elisabeth Leitner-Rauchdobler (Mountain Lodges of Peru), Karolin Troubetzkoy (Anse Chastanet und Jade Mountain), Anja Beckmann (Travel on Toast), Susi Maier (Black Dots White Spots), Doris Neubauer (Little Miss Itchy Feet) und Markus (Pure Glam TV) saß ich auf dem Podium zum Thema „Luxustourismus und Nachhaltigkeit – ein Widerspruch?“.

Willkommen im ICC

Willkommen im ICC

Willkommen im ICC

Willkommen im ICC

 

Podiumsdikussion

Podiumsdikussion

Und dann? Folgte ein Nachmittag voller Termine, der mit einem Gespräch über Berliner Steakhäuser endete.

 Wie haben andere Reiseblogger die ITB 2014 erlebt?

8 Kommentare

    • Stimmt, liebe Nicole. Warum haben wir uns eigentlich nicht gesehen? Warst Du bei Flandern und Tirol? LG, Madlen

  1. Ach ihr wart auch da? Schade, dass wir uns nicht übern Weg gelaufen sind – bzw. sind wir das wahrscheinlich und haben’s nicht gemerkt. 😉 Ich war auch beim Bloggertreffen „in Tirol“ (hab auch über meine Begegnungen geschrieben: maraa.de/2014/reiseblogger-itb-berlin/). Na, dann vielleicht beim nächsten Mal… Viele Grüße!

    • Liebe Mandy, ich habe gestern schon Deinen schönen Beitrag über die ITB gelesen. Tolle Idee mit den Visitenkarten. Ich habe mich glatt ein bisschen gewundert, warum ich Deine Visitenkarte nicht in meiner Tasche hatte und meine in Deinem Portemonnaie fehlte 😉 Ich hätte Dich gern persönlich kennengelernt – gerade da wir auch beide zeitgleich bei Tirol waren. Wahrscheinlich saß ich dort nur zu müde und kaputt in der Ecke herum… Viele Grüße, Madlen

  2. Cooler Bericht! Ich hab‘ mir übrigens die Salami von der Pizza nehmen lassen, um auf der ITB nicht zu verhungern! Hoffe, die haben beim nächsten Mal mehr Herz für uns Veggies! 😉

    • Danke liebe Veggie-Seelenverwandte Jeanette, irgendwie bin ich noch nicht mal überhaupt großartig zum Essen gekommen. Wo gab’s denn Pizza??? LG, Madlen

  3. Hallo Madlen, das war wieder reichlich Inspiration für künftige Reisen, was? 😉
    Hoffe sehr es hat sich gelohnt für Dich… ich bin ganz guter Dinge für die kommenden Monate.

    • Oh, in meinem Kopf herrscht aktuell noch Chaos, aber ich bin ebenso zuversichtlich, Dinge nun geordnet zu bekommen… LG, Madlen

Schreibe einen Kommentar zu Madlen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *