Allgemein, mein Afrika, Wibke von Sonnenstrahlenmomente
Kommentare 2

Ghana und die Herzlichkeit der Menschen

Fischerboote in Cape Coast

Interview mit Wibke Herbert von Sonnenstrahlenmomente

Welches afrikanische Land hat Dich besonders begeistert und weshalb?
Besonders begeistert hat mich ganz klar Ghana. Warum das so ist, kann ich gar nicht genau sagen. Es waren wohl einfach die Herzlichkeit der Menschen, die ehrlich gemeinte Hilfsbereitschaft, die einem in Ghana immer entgegengebracht wird und die Gemeinschaft, die dort noch herrscht, die das westafrikanische Land für mich so besonders machen. Zudem mag ich die verschiedenen Landschaften Ghanas sehr – die Shai Hills, die Wälder rund um die Wli Wasserfälle, den Regenwald, aber auch die Savanne im Norden und natürlich die palmengesäumten Strände, die sich an der Küste entlang ziehen. Die Mischung aus alldem macht Ghana für mich so besonders.

Siehst Du Unterschiede zum Reisen in Afrika verglichen zu Reisen auf anderen Kontinenten?
Sicher gibt es einige Unterschiede, wenn es um das Reisen in Afrika im Vergleich zu anderen Kontinenten geht. Diese sind aber immer relativ. Zwar ticken auf dem afrikanischen Kontinent die Uhren gefühlt langsamer, das ist aber nicht nur in Afrika der Fall. Zudem könnte man es ebenfalls als weiteren Unterschied sehen, dass man Touren, Ausflüge oder sonstige Unternehmungen noch so gut planen kann – wenn ein Regenschauer dazwischen kommt, der den Weg zum Ziel unpassierbar macht oder man stundenlang im Tro-Tro sitzt, das nicht voll werden möchte (bevor es nicht bis auf mindestens drei Plätze voller ist, als eigentlich Plätze vorhanden wären, fährt das Tro-Tro zumindest in Ghana nicht los) und man darauf warten muss, seinen Weg fortsetzen zu können. Es kommt meist anders, als es geplant war. Egal, wie gut die Reise ursprünglich durchdacht oder durchgetaktet war.

Welches afrikanische Land würdest Du jemandem, der noch nicht dahin gereist ist, empfehlen und weshalb?
Ghana ist auf jeden Fall ein gutes Einsteigerland für eine Reise nach Afrika. Pauschalisieren würde ich das aber dennoch nicht wollen, denn jeder von uns hat doch seine eigenen Vorstellungen davon. Was der eine als das perfekte Einsteigerland des schwarzen Kontinents sieht, muss es für den anderen noch lange nicht sein. Das Prinzip ist doch folgendes: wie weit möchte man aus seiner Komfortzone heraus, ist man bereit, ins wirkliche Afrika einzutauchen, möchte man lieber nur einen kurzen Strandurlaub in einem Hotel verbringen und nicht viel von Land und Leuten mitbekommen oder ist gerade das Gegenteil der Fall und man möchte die Kultur und die Menschen kennenlernen. Bei Letzterem würde ich fast sagen, dass man somit fast jedes Land des afrikanischen Kontinents, das als einigermaßen sicher gilt (und auch das ist relativ), als Einsteigerland für Afrika bezeichnen könnte.

Was empfiehlst Du jemandem, der eine Reise nach Afrika plant?
Plane nicht zu viel. Überlasse Dinge auch einmal dem Zufall, sei flexibel und lasse dich voll und ganz auf das Land ein. Dann wirst du Dinge erleben und Begegnungen machen, mit denen du so sicher nicht gerechnet hättest.

Fasse in drei Wörtern zusammen, was Du mit Afrika verbindest!
Freiheit – Heimat – Herzlichkeit

Gereist:

  • wann? Ab 2008 jedes Jahr mindestens einmal nach Ghana, dazwischen ein kurzer Zwischenstopp in Nigeria
  • wie? Per Tro-Tro, Taxi, Boot bis hin zu einem privaten Fahrer bzw. zu Fuß war alles dabei
  • mit wem? Alleine, in einer Gruppe, in Form eines Freiwilligendienstes und im Zuge unserer Projektreise für Amebii Ghana e.V

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Neni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *