Monate: Juni 2018

Anderswo

Wir sind im Westpazifik angekommen! Nach 1400 Seemeilen rutschen wir über die Datumsgrenze, verlieren mal eben so 23 Lebensstunden und schlagen tags darauf in Niuatoputapu auf. Diese Insel liegt etwas abseits der gängigen Routen am nördlichsten Rand des Königreich Tonga und so wundert es uns nicht, dass wir die einzigen Yachten sind, als wir im Morgenlicht in die Lagune einfahren.

The post Anderswo appeared first on Radio Pelicano Segelyacht INTI.

Dänemark

Kurz mal nach Dänemark – maritim, hyggelig und grün

Regen prasselt auf die Scheibe nieder und beendet an diesem Tag die wochenlang andauernde Hitze- und Dürreperiode im Nordosten Deutschlands. Ich fahre nach Dänemark und Schweden, was heute so einfach klingt, war mir noch vor knapp 30 Jahren nicht möglich. Kindheitserinnerungen begleiten mich auf der morgendlichen Fahrt. Eine diffuse Skandinavien-Sehnsucht machte sich damals breit – wenn die Fähre ihre aufgeschäumten Spuren im Meerwasser hinterließ und mir Bilder von den fernen Ländern auf der gegenüberliegenden Seite der Ostsee in den Kopf zauberte. Heute nehme ich die A19 bis zum Ende, um im Fährhafen an Bord der Hybridfähre Berlin zu gehen, eine der beiden Fähren von Scandlines, die in nur1 Stunde 45 Minuten von Rostock auf die dänische Seite übersetzen. In Gedser starte ich meinen Mini-Roadtrip durch Dänemark mit Abstecher nach Südschweden. Mein Weg führt mich zunächst nach Lolland in das beschauliche Dörfchen Bandholm, dann in den Norden von Seeland, von wo aus ich dann mit der Scandlines-Fähre von Helsingør nach Helsingborg übersetze. Ein maritimer Reisestart – auf der Fähre Es ist nicht trubelig auf der Fähre, die alle zwei …

Grumsiner Wald, Uckermark

Waldbaden und Wandern im Weltnaturerbe Grumsiner Wald

„Ich bin noch nie besorgter aus dem Wald gekommen, als ich hineinging.“ Roland Schulz, unser heutiger Naturführer, grinst uns zufrieden an und ergänzt: „Oder kommt ihr schlecht gelaunt aus dem Wald?“ Er untermauert seine Aussage mit kürzlich gelesenen Studien, die besagen, verbringt man mindestens zwei Tage im Monat im Wald, stärkt dies das Immunsystem. Waldspaziergänge sind somit die beste Medizin und Waldbaden im Trend. Und so wollen wir alle unser Immunsystem an diesem Nachmittag stärken, als wir in der gleißenden Mittagshitze unter das kühlende Blätterdach des Grumsiner Buchenwaldes verschwinden. Wanderung im Grumsiner Buchenwald Ich folge unserem Naturführer durch das hohe Gras und lausche dem Zwitschern der Grauammer. Kurz hält er inne, möchte wissen, woher wir seien. Dabei schaut er hinauf in die Baumkronen, um sich dann mir zuzuwenden. „Du gehörst zu den 50 % aus Berlin?“ Ja, höre ich mich sagen und spüre den Blick des kritischen Naturführers auf meinen nackten Beinen. Ich wandere gern und trage dabei auch meist eine lange Hose, doch nachdem ich im April bereits den 10,5 km langen orange ausgeschilderten Urwaldpfad durch die …