Monate: Juni 2018

Grumsiner Wald, Uckermark

Waldbaden und Wandern im Weltnaturerbe Grumsiner Wald

„Ich bin noch nie besorgter aus dem Wald gekommen, als ich hineinging.“ Roland Schulz, unser heutiger Naturführer, grinst uns zufrieden an und ergänzt: „Oder kommt ihr schlecht gelaunt aus dem Wald?“ Er untermauert seine Aussage mit kürzlich gelesenen Studien, die besagen, verbringt man mindestens zwei Tage im Monat im Wald, stärkt dies das Immunsystem. Waldspaziergänge sind somit die beste Medizin und Waldbaden im Trend. Und so wollen wir alle unser Immunsystem an diesem Nachmittag stärken, als wir in der gleißenden Mittagshitze unter das kühlende Blätterdach des Grumsiner Buchenwaldes verschwinden. Wanderung im Grumsiner Buchenwald Ich folge unserem Naturführer durch das hohe Gras und lausche dem Zwitschern der Grauammer. Kurz hält er inne, möchte wissen, woher wir seien. Dabei schaut er hinauf in die Baumkronen, um sich dann mir zuzuwenden. „Du gehörst zu den 50 % aus Berlin?“ Ja, höre ich mich sagen und spüre den Blick des kritischen Naturführers auf meinen nackten Beinen. Ich wandere gern und trage dabei auch meist eine lange Hose, doch nachdem ich im April bereits den 10,5 km langen orange ausgeschilderten Urwaldpfad durch die …