Allgemein, Argentinien, maddyswelt
Schreibe einen Kommentar

Tierra del Fuego National Parque {DIARY}

Tierra del Fuego National Parque

Die Aufmerksamkeit von Nancy müssen wir von nun an teilen. Wir sitzen nicht mehr allein am Frühstückstisch und Nancy ist gnadenlos überfordert. Ich bin nicht unglücklich über ihren abgeschwächten Redefluss. Wir fahren heute in den 12 km entfernten Nationalpark Tierra del Fuego. Dieser befindet sich direkt an der chilenischen Grenze. Überhaupt lauert hier hinter jeder Ecke sowieso Chile.

Unser Kleinbus, der uns hierher gebracht hat, lässt uns am Cortera Trail raus. Intuitiv hat er das richtige entschieden. Wir gehen nun 3,5 Stunden nahezu immer an der Küste (Zaratiegui Bay) entlang. Wie schön. Erst führt uns der Weg durch Wald, dann wieder an verlassenen Stränden entlang und am Ende verlässt er das Wasser, um uns zum Informationszentrum am Lapataia River zu führen. Es sind anders als erwartet nicht so viele unterwegs. Somit kann man die Wanderung in völliger Abgeschiedenheit genießen. Wo von 1000 bis 1600 noch Yamayas nackt wohnten, zeugen heute Ruhe und Einsamkeit von der Vertreibung und Ausrottung dieses Stammes. Nackt in den eisigsten Bedingungen, überlebten sie mit Feuer, das sie sogar auf Booten  anzündeten. Dies gab der Insel den heutigen Namen – Feuerland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *